Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. Mehr erfahren.X

TRURNIT BLOG

Wissenswertes rund um Kommunikation, Energiemarkt, Digitalisierung und Vernetzung.

Ostern, Zeit des Suchens - oder: Design Thinking für Stadtwerke und lokale EVU

Von Franz Schlick / / Strategie / Energiemarkt / Innovation /

Suchen kann Spaß machen. Wer kennt nicht die leuchtenden Kinderaugen, das aufgeregte Hin- und Herrennen zu Ostern. Die Freude, wenn ein neuer Schatz gefunden wurde. Erleben Sie das auch in Ihrem Unternehmen?

Mitarbeiter, die voller Freude nach neuen Ideen und Lösungen suchen? Die Aufregung, die in der Luft liegt? Die Lust am Neuen und Unbekannten? Teams, die sich gegenseitig und bereichsübergreifend bei der Suche unterstützen und anspornen? Nein? Ich befürchte, Sie sind Sie nicht allein.

Die richtigen Fragen suchen

Schon früh in der Schule bekommen wir alle das Suchen und auch das Fragen ausgetrieben. In jeder Probe und Benotung geht es nur um die richtigen Antworten. Frage. Antwort. Falsch. Setzen. Punkt. Aus. Aber in immer mehr Bereichen unserer Unternehmen bringt uns das nicht weiter, da es genug neue Themen gibt, auf die keiner die richtige Antwort kennt. In vielen Fällen ist sogar die Frage falsch und das Problem wird aus der falschen Perspektive angegangen. Hier gilt es Mitarbeiter zusammen zu trommeln, die sich im ersten Schritt gemeinsam auf die Suche nach den richtigen Fragen machen (wollen). Und im Idealfall daran auch noch Spaß haben.

#trurnitBlog: Die Dinge richtig tun und die richtigen Dinge tun - vor dieser Herausforderung stehen alle lokalen #EVU und Stadtwerke. Dabei hilft #DesignThinking.

Zwei Systeme entwickeln und verzahnen

Natürlich gibt es nicht nur das "Neue" im Unternehmen. Natürlich gibt es, gerade in Energieversorgungsunternehmen, eine Menge an Standardprozessen, die einfach laufen und "bloß" immer effizienter werden müssen. Man nennt dies auch das Unternehmen der zwei Geschwindigkeiten.

  • Auf der einen Seite das System 1: Die Dinge richtig tun. Immer wieder, effizient, jeden Tag ein bisschen besser. Und bitte ohne Fehler.
  • Auf der anderen Seite das System 2: Die richtigen Dinge tun. Die agile Organisation, die mit hoher Geschwindigkeit neue Themen entdeckt, entwickelt, testet etc.

System 1 ist für die meisten EVU kein Problem, das haben sie seit vielen Jahren im Griff. Und die Digitalisierung bietet hier viele faszinierende neue Möglichkeiten. Das System 2 zu beherrschen muss aber erst noch gelernt werden. Für das Management besteht die große Herausforderung darin, beide Betriebssysteme im Unternehmen optimal zu verzahnen.

Mein Ostergeschenk für Sie

Lösungen für System 2 gibt es viele und sehr unterschiedliche. Die Grundvoraussetzung sind immer aber die Gleichen. Eine neue Haltung in den Köpfen, eine gelebte Kultur der Zusammenarbeit, neue Strukturen abseits von Silos und Bereichsgrenzen und passende neue Methoden, die den Kunden in den Mittelpunkt stellen. Ein aus meiner Sicht besonders leistungsfähiges Konzept und Methodenset bietet die Welt des Design Thinking. Daher habe ich Ihnen als kleines Ostergeschenk einen Einstieg in das Thema Design Thinking auf einem Poster zusammengefasst - speziell für lokale EVU.

Frohe Ostern und viel Spaß beim Suchen und Finden!